Reader Anders miteinander umgehen

Anders miteinander umgehen

Jukss ist nicht nur ein Experiment in Selbstorganisation, wo es um das prakti­sche Funktionieren anderer Lebensformen geht, sondern auch ein Experiment im zwischenmenschlichen Bereich: Für gewöhnlich laufen Menschen aneinan­der vorbei, ignorieren sich, und schimpfen über welche, mit denen sie noch nie gesprochen haben. - Schaffen wir es, anders miteinander umzugehen? z.B. mit

  • Kommunizieren statt ignorieren: Es ist zwar anstrengend, so vielen Leuten Aufmerksamkeit zu schenken, aber es ist auch ein tolles Gefühl zu spüren, dass du den anderen nicht egal bist.
  • Offenheit statt Schweigen: In vielen Situationen wird ohne Worte kommu­ni­ziert, und häufig werden dabei stereotype Muster reproduziert. Du denkst dir, dass andere über dich denken, was mensch halt in so einer Situation denkt. Und dann verhältst du dich entsprechend – meist wieder ohne Worte – und schon ist das Muster reproduziert.
    Es fällt auch am Jukss nicht leicht, diese Sprachlosigkeit zu überwinden, z.B. den/die Nachbar*in in der Essensschlan­ge zu fragen: „Was meinst du mit diesem Blick?“ – Es könnte ja eine harsche Reaktion kommen. – Aber es ist Jukss, und wir können es gemeinsam anders machen. Scheu dich nicht, frag' einfach! Und wenn du selber gefragt wirst und nicht reden magst, sag es einfach. Es ist wichtig aktiv Nein-Sagen zu lernen und sich nicht passiv in den Ablauf einer Situation zu fügen.
  • Rücksicht statt Konsumhaltung: Nimm andere Menschen wahr und versetz dich geistig in ihre Situation. Nimm z.B. Rücksicht auf Kinder, die nachts Ruhe brauchen, oder auf Menschen, die durch Zigarettenqualm in Atemnot geraten. – Umgekehrt: Sage es, wenn dich etwas stört! Versuche es ohne Druck, sei nicht vorwurfsvoll.
  • Mitdenken statt Anpassung: Wenn eine Person ihr Geschirr nicht abspült, ist das kein Grund für dich, das auch so zu machen. Mitdenken heisst, dass du nicht einfach mit der Masse schwimmst, sondern dass du ein Verständnis davon hast, warum du was tust, oder eben nicht. Wenn du dir unsicher bist, frag einfach, hab keine Angst, dass die Frage dumm sein könnte. Und auch umgekehrt: Wenn dich jemensch fragt, sei nicht dominant und profiliere dich nicht mit deinem Wissen, sondern teile es. (Erinnere dich: du hast es früher auch nicht gewusst.)
  • Respekt statt Ehrfurcht: Jukssis sind auch nur Menschen; auch wenn sie vielleicht sehr cool auf dich wirken: habe Respekt vor den Menschen, aber keine Ehrfurcht vor ihren Rollen! – Umgekehrt: Inszeniere dich nicht selbst, wenn du damit anderen zu verstehen gibt’s, dass du cooler/besser bist!

Lasst uns gemeinsam ein Klima schaffen, in dem es moeglich ist, Schwaeche zu zeigen, ohne dafuer angegriffen zu werden !
Seid fuereinander da ! Passt aufeinander auf !

Reader